Montag, 30. April 2012

Von Böcken und Füchsen...

video

Heute morgen ging es um 5.30 Uhr in den Wald. Im Tarnzelt warteten wir, ob wohl der Fuchsbau besetzt ist. Kaum hatten wir alles aufgebaut, hörten wir ein komisches "Bellen", gleich hinter dem Tarnzelt.

Samstag, 28. April 2012

Wo die Seeschlangen leben...


video

Hier die Bilder der Unterwasser-Kameras. Die Fluss-Neunaugen "schaufeln" sich iher Laichgruben. Besonders zum Schluss sieht man, wie ein Tier tatsächlich einen Stein weghebt.

Freitag, 27. April 2012

Seeschlangen...


Wir waren wieder unterwegs - diesmal mit der Kamera unter Wasser. Auf der Suche nach ganz besonderen Fischen. Unsere achtjährige Tochter bezeichnet sie als "Seeschlangen" - es sind in Wirklichkeit Neunaugen, die jetzt mit ihren Rundmäulern Steine "schaufeln", um Laichgruben zu bauen.

Mittwoch, 25. April 2012

Jäger der Nacht...

video

Vor ein paar Wochen haben wir ja schon einen Waldkauz bei der Brut gezeigt. Jetzt sind die Jungen da. Tagsüber sitzen sie in der Baumhöhle und langweilen sich - immer gut bewacht von Mama Kauz.

Dienstag, 24. April 2012

Seeadler jagt in Super-Zeitlupe

video

Uns sind tolle Bilder von jagenden Seeadlern gelungen - und das in Highspeed. 400 Bilder pro Sekunde - so ist das Ergreifen des Fisches deutlich zu erkennen. Glücklicherweise schien die Sonne, so dass wir genügend Licht für die Zeitlupenkamera hatten. Der Seeadler sucht die Flussufer nach Fischen und Enten ab.

Montag, 23. April 2012

Kein Erfolg mit den Hähnen...


video

Ralph ist zurück, das Wetter wurde immer schlechter - und die Birkhähne haben tatsächlich nicht gebalzt. Jetzt sind aber erst mal andere Drehs wichtig, so dass Ralph abgebrochen hat. Mal sehen, vielleicht klappt es später  - sonst haben wir auch noch im kommenden Jahr Zeit...

Donnerstag, 19. April 2012

Keiner soll in meine Nähe kommen....


video

Die Haubentaucher brüten mittlerweile und dann werden sie aggressiv. Kommt ein anderer Haubentaucher in die Nähe, wird er gleich bedroht. Selbst ein "Knurren" ist zu hören.

Mittwoch, 18. April 2012

Wieder Nacht umsonst gefroren...


Gestern abend ist Ralph wieder ins Tarnversteck gegangen, um heute morgen die Birkhähne bei der Balz zu filmen. Und - dasselbe Spiel wie gestern. Die Birkhähne machten sich um 4 Uhr durch Gullern und Zischen bemerkbar, sobald es hell genug zum Filmen wurde, waren sie weg...

Dienstag, 17. April 2012

Kein Hähnchen, sondern Hörnchen...


Ralph hat die ganze Nacht im Tarnversteck verbracht und wurde heute morgen um 4 Uhr von kullernden und zischenden Lauten geweckt. Die Birkhähne waren auf der Balzarena. Leider war es noch zu dunkel um zu filmen.

Montag, 16. April 2012

Noch kein Mann in der Arena...


Noch konnte Ralph keinen Birkhahn filmen. Dafür wollte dieser "Gimpel-Mann" vor die Kamera. Der farbenprächtige Vogel - auch Dompfaff genannt - ernährt sich hauptsächlich von Samen, Wildkräutern und Knospen.

Sonntag, 15. April 2012

Soooo langsam....Der Tanz der Urviecher

video

So, das ist also eine weitere unserer Aufnahmen - ein Urzeitkrebschen in Zeitlupe: 300 Bilder pro Sekunde. Es war gar nicht so einfach, diese Bilder zu bekommen. Ruckzuck schwimmen die kleinen Urviecher aus der Schärfe, denn bei der Zeitlupenkamera haben wir immer nur eine geringe Tiefenschärfe.

Donnerstag, 12. April 2012

Urviecher....

video

Das sind sie also, die Tiere aus der Urzeit. Die ersten Aufnahmen, die wir uns jetzt angeschaut haben, zeigen, dass die Weibchen Eier haben - erst sichtbar mit dem Makro-Objektiv. Noch haben die Tiere in ihren kleinen Tümpeln genügend Wasser - und wenn man sich das Wetter der kommenden Tage anschaut, sieht es noch nicht wirklich nach Trockenheit aus.

Auto als Schutz...


Beim Filmen (und natürlich auch Fotografieren) von Tieren hilft ein Auto. Zum einen nehmen Tiere ein Auto nicht als Gefahr wahr, es ist wie ein rollendes Tarnzelt. Wir haben einen Transporter. Ralph sitzt in der offenen Schiebetür, während ich langsam an die Tiere heranfahre. Motor aus - und schon geht das Filmen los.

Mittwoch, 11. April 2012

Tiere aus der Urzeit....


Sie sind wieder da - die Monster aus der Urzeit, oder so ähnlich. Heute hat es - mal wieder - geregnet, besser gesagt - in Strömen gegossen. Filmen unter extremen Bedingungen, wenn wirklich alles nass wird, macht nicht wirklich Spaß. Dennoch wollten wir die kleinen Tierchen gerne filmen. Also haben wir die Unterwasserkamera ausgepackt.

Montag, 9. April 2012

Wölfe bei Dessau

Nach einem Tipp eines Jagdpächters, den wir heute morgen an der Alten Elbe bei Klieken in der Nähe von Dessau trafen, haben wir uns einen Altarm mal etwas genauer angesehen. Auf einer Sandbank saßen ein junger Seeadler, daneben trompeten zwei Kraniche - und im feuchten Sand waren die fast handteller-großen Abdrücke eines Hundeartigen zu finden.
Da überhaupt keine menschlichen Abrdrücke in der Nähe waren, tippen wir ziemlich überzeugt auf den Wolf. Was auch zum Bericht des Jagdpächters passen würde - er fand vor einigen Tagen einen Riss, der seiner Meinung nach vom Wolf stammt. Der Mann ist allerdings kein Wolfsfreund, deshalb sind solche Äußerungen auch immer mit Vorsicht zu genießen. Gerne kassiert man ja Ausgleichszahlungen für dies und das...

Sonntag, 8. April 2012

Trauriger Fund in der Biberburg

Heute Nachmittag haben wir in der Nähe unserer Unterkunft am Bergwitzsee eine Biberburg kontrolliert - und eine böse Überraschung erlebt.

Wie in Kanada

Viel kann man momentan nicht machen bei diesem Wetter, aber einige schöne Szenen können wir doch zwischen die Schnee- und Regenschauer dazwischenschieben. Im Elbauenwald haben Biber Dämme gebaut, die ihresgleichen suchen. Wir setzen den Kamerakran ein, um den Bilder ihre eigene Dynamik zu geben.

Samstag, 7. April 2012

Neues Arbeitszimmer...



Das Wetter spielt hier an der Elbe immer noch nicht mit. Heute haben wir echtes Aprilwetter: Schnee, Regen und Sonne bei erfrischenden 4 Grad. Wir recherchieren weiter, was wir noch an der Elbe - vor allem in Tschechien - drehen können. Recherche im Internet ist aber gar nicht so einfach...

Mittwoch, 4. April 2012

Grauer Himmel, bunte Bilder

Heute hatte es den ganzen Tag nur genieselt, alles grau in grau. Das Hotelzimmer wird wieder mal zum Sichtplatz, archivieren der Bilder ist angesagt. Dabei fällt uns ein Farbtupfer in die Hände - Schellenten.

Dienstag, 3. April 2012

Dies und das...

Schöner Tag heute an der Elbe. Wir haben ein Schellentenpärchen im Auwald drehen können. Die beiden waren zwar wenig scheu, so dass wir ohne Tarnung filmen konnten. Dennoch hatten wir einige Probleme. Im Auwald haben die Tiere immer wieder die Möglichkeit hinter Ästen und Zweigen zu verschwinden, so dass nur wenige wirklich nette Bilder von der Balz entstehen konnten. Außerdem haben wir heute unsere JZBs gemacht.

Montag, 2. April 2012

Farbenexplosion im Auwald

Der Wald ist kahl, und der Wald ist bunt! Oben leuchten die spärlichen Sonnenstrahlen durch den Elbauenwald bei Lödderitz, und unten scheint der Boden in einem Farbenmeer zu explodieren - die Saison der Frühblüher ist in vollem Gang.