Freitag, 27. September 2013

Der Winter kommt bestimmt!

Derzeit sitzen wir im Schnitt und arbeiten an den so genannten Rohschnitten für die beiden Elbe-45-Minüter. Bis nach Torgau in Sachsen haben wir uns vorgearbeitet und damit den zweiten Teil des Films erreicht.
Bei herrlichem Sonnenschein draußen schneiden wir gerade an eisigen Winterbildern - was uns mahnend daran erinnert, dass der nächste Winter wieder vor der Tür steht. Ob er auch wieder so kalt wird wie der letzte, als wir diesen Fuchs an einem toten Reh filmen konnten?













Donnerstag, 26. September 2013

In Stimmung....Hirschbrunft!


 Sie sind in Stimmung und bringen sich in Stellung - unsere Rothirsche. Jetzt geht es darum, die Weibchen zu beeindrucken und die Rivalen fernzuhalten...

Mittwoch, 25. September 2013

Dienstag, 24. September 2013

Das Jahr ist (fast) rum - Herbstzeit




Damwild im schon fast herbstlichen Wald - ist das Jahr tatsächlich schon fast rum? In wenigen Wochen beginnt die Brunft...

Montag, 23. September 2013

Achtung!!!!! Gefahr droht!!


Das Wetter ist - naja, nicht gerade schön und wir geben dem ersten Teil der "Elbe" den letzten Schliff. 65 Minuten haben wir zusammengeschnitten, 43 Minuten dürfen es nur werden. Jetzt müssen wir uns also von einigen Bildern trennen, schade....

Donnerstag, 19. September 2013

Wo die Moldau fließt...das Durcheinander



Wir haben endlich unsere Luftaufnahmen von Tschechien. Hier ein Blick auf die wunderschöne Stadt Melnik, 30 Kilometer nördlich von Prag gelegen. Diese Stadt hat eine Besonderheit...

Mittwoch, 18. September 2013

Merkwürdiges Faultier gesichtet...

Wer uns jetzt erzählen kann, um welches Tier es sich hier handelt, der ist echt gut. Ein kleiner Tipp: Es wurde in einem Wohnzimmer gesichtet und war sehr faul. Ob es wohl noch lebt?

Montag, 16. September 2013

Ein lebendes Fossil ist zurück

Einen der wenigen Lichtblicke in der Regendecke der letzten Tage haben wir genutzt, um ein Großprojekt des Leibniz-Institutes für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) zu dokumentieren. Das IGB ist das bundesweit größte Forschungszentrum für Binnengewässer.
Seit 2011 setzen die Biologen um Dr. Jörn Geßner den in Deutschland ausgestorbenen Europäischen Stör in verschiedenen Gewässern  des Elbeeinzugsgebietes (Oste, Stör, Havel, Mulde und Elbe) aus.
Wir waren am Muldewehr in Dessau dabei, als gut 500 Jungstöre eingesetzt wurden.  
Der Europäische Stör ist ein lebenden Fossil – älter als die Dinosaurier.














Dienstag, 10. September 2013

Sendepause beendet

Seit einiger Zeit haben wir ja nichts Neues mehr gepostet. Das lag zum einen an der lauen Sommerzeit - auch Naturfilmer brauchen mal ein bisschen Urlaub, auch wenn der bei uns eher ein Arbeits-Urlaub war. Wir haben die "freie" Zeit, in der es auch in der Natur eher ruhig zugeht, dazu genutzt, unsere nächsten beiden Naturfilm-Projekte vorzubereiten. Dazu an dieser Stelle später mehr.
Jetzt aber geht es wieder los.
An den Schmuddelwettertagen sitzen wir im Schnitt und schneiden die Szenen, die wir im Frühjahr gedreht haben, in den Rohschnitt der beiden Elbefilme hinein. Leider überwiegt das Schmuddelwetter derzeit, den eigentlich wollte ich in dieser Woche drei Tage an der Elbe bei Dessau drehen - ist buchstäblich ins Wasser gefallen. Donnerstag aber soll das Wetter halten, und dann sind wir wieder unterwegs.
Zum einen werden wir die Auswilderung von Stören in die Elbe dokumentieren, die Fachleute aus Berlin durchführen. Und zum anderen drehen wir Bilder auf der Baustelle der Deichrückverlegung im Lödderitzer Forst bei Aken. Davon an dieser Stelle später mehr.