Freitag, 19. Juni 2015

Der Schmetterling unter den Vögeln....

...könnte man den Wiedehopf auch nennen, so bizarr ist sein Aussehen und so schmetterlingshaft ist auch sein Flug. Auf dem Truppenübungsplatz Klietzer Heide im Havelland brüten die seltenen Vögel noch in vergleichsweise großer Zahl - wenn man 15 bis 20 Brutpaare "groß" nennen will.

Und die skurrilen Vögel suchen sich manchmal auch skurrile Brutplätze aus. Andererseits - ein alter Panzer ist stabil, wasserdicht und bleibt über viele Jahre als Brutplatz erhalten. Wenn auch die Jungen, die im Inneren eines alten Blechkastens an der Panzeroberseite groß werden, an brütend heißen Sonnentagen sicher keinen Spaß in der Metallbüchse haben.
Ich saß im vergleichsweise luftigen Tarnzelt einige Meter entfernt und habe die Kamera per Fernauslöser ausgelöst, wenn einer der Altvögel zum Füttern kam.


Donnerstag, 18. Juni 2015

Eines der seltensten Säugetiere der Welt...

...in Deutschland vor die Kamera zu bekommen ist auch nicht alltäglich für einen Naturfilmer. Umso schöner war dieses Erlebnis gestern - ein Europäischer Nerz.
Dieses Tier ist ein Weibchen aus einer Wiederansiedlung, das am Steinhuder Meer ausgewildert wurde.
Und was für ein Glück - beim Filmen eines jungen Fuchses vom öffentlichen Radwanderweg aus raschelt es plötzlich im Gebüsch, und die neugierige Nerzdame guckt hinter einem Holzstapel hervor und beäugt mich neuigierig! Ein paar kurze Aufnahmen konnte ich machen, bevor die Nerzin wieder raschelnd im Gebüsch verschwand.
Biologen der Ökologischen Schutzstation Steinhuder Meer betreuen das Wiederansiedlungsprojekt. Ihnen gelangen vor einigen Tagen sensationelle Aufnahmen: Ein Weibchen lief in eine Fotofalle, eine automatische Wildkamera - mit einem in der "Wildnis" des Steinhuder Meers geborenen Nerzbaby im Maul!






Freitag, 22. Mai 2015

Nominiert für den "Deutschen Naturfilmpreis 2015"!

Nominiert für den "Deutschen Naturfilmpreis 2015"!
Diese erfreuliche Nachricht erreichte uns soeben per Mail vom Darß. Beim Darßer Naturfilm-Festival sind wir mit unserem 45-Minuten-Naturfilm "Die Elbe - Von Sachsen bis zum Wattenmeer" unter den 14 besten Naturfilmen Deutschlands. Anfang März lief die Dokumentation zum ersten Mal in der ARD in der Reihe "Erlebnis Erde".
Darüber freuen wir uns natürlich riesig! Die Verleihung des Deutschen Naturfilmpreises findet am Abend des 10. Oktobers statt.
Und wir werden das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden und im Oktober - wenn an der Ostsee die Hirsche brunften und die Kraniche zu Zehntausenden über den Darß ziehen - mit Kamera und Fernglas einige Tage auf dem einmaligen Darß verbringen.


Dienstag, 19. Mai 2015

Gelb, gelb, gelb blüht der Raps.....Teutoburger Wald von oben




In keiner anderen Jahreszeit gibt es so ein tolles Farbenspiel wie im Mai und Juni. Die Wiesen sind voll mit Wiesenschaumkraut, Schlüsselblumen oder Margeriten und der Raps steht in voller Blüte....

Dienstag, 12. Mai 2015

Wir können auch anders....Naturfilmer machen Musikvideo

Das war mal was ganz anderes...Unsere älteste Tochter Kim geht in die Bläserklasse des Steinhagener Gymnasiums und jetzt war das Abschlusskonzert. Passend zum Aufstiegsspiel Arminia Bielefeld gegen Jahn Regensburg gab es als Zugabe die Arminia-Hymne "Arminia, wie schön sind deine Tore". Kein Naturfilm, aber hat trotzdem Spaß gemacht...

Freitag, 8. Mai 2015

Schlangenalarm - Ringelnatter-Dreh an der Müritz

Ja, wo ist sie denn? Irgendwo auf diesem Foto hat sich eine kleine Schlange versteckt!
Die Männchen sind hektisch auf der Suche nach einem Weibchen
Züngelnd nähert sich das Ringelnatter-Männchen dem Weibchen

 
Konkurrent im Anmarsch



Ja, wo ist die Dame denn?
















Der Ringelnatter-Dreh war schwierig, sehr schwierig. Die Tiere wollten einfach nicht so, wie ich gerne wollte...

Donnerstag, 7. Mai 2015

Champions League verpasst - tolle Stimmung eingefangen

Teich in der Müritz-Region mit Oktokopter gefilmt

Dramatischer Sonnenuntergang an der Müritz
Toll, wie gerne hätte ich das Champions League-Spiel Bayern gegen Barcelona von Anfang an geguckt, doch die Arbeit rief...

Mittwoch, 6. Mai 2015

Wetter, Wetter, Wetter....zwischen Glück und Pech

Gut gerüstet für den Ansitz am Seeadlerhorst
Das Wetter spielt mit, Sonnenaufgang an einem der Müritzseen


Wetterwechsel - nur wenig später gießt es in Strömen
Weitere Ausbeute bei der Wildkamera: Ein Hase direkt am Dachsbau

Über den Wolken: Screenshot von Oktokopteraufnahme
 Mai - da denkt man doch an laue Temperaturen, Sonne, leichte Briese....doch was sich der Wonnemonat dieses Jahr erlaubt, ist nicht nett...

Samstag, 2. Mai 2015

Ein zärtlicher Biss - Liebesspiele der Zauneidechsen


Um sie zu finden, braucht man viel Geduld. Trotz der auffällig grünen Färbung der Männchen sind Zauneidechsen im Laub und Gehölz super getarnt. Nur ein leises Rascheln verrät sie....

Freitag, 1. Mai 2015

Wasserspiele - Fischotter im Fluss





Wenn sich einer mit Wasser auskennt, dann er - der Fischotter. Kein anderer Landsäugetier kann sich so elegant im kühlen Nass bewegen wie er....

Donnerstag, 30. April 2015

Gefährlicher als Wölfe - die Wildschweine kommen



Eigentlich sind wir in den Wald gefahren, um Frühblüher zu filmen. Direkt an einem Weg haben wir die Kamera samt Stativ aufgebaut. Und dann hören wir es plötzlich leise knacken....

Dienstag, 28. April 2015

Und er fliegt doch....Oktokopterflug an der Havel

video

Nach dem langen und nassen Winter ist jetzt Frühling angesagt...Die ersten wärmenden Sonnenstrahlen lassen die Natur nahezu explodieren. Vor ein paar Tagen sah es an der Havel noch so aus wie im Video...

Donnerstag, 19. März 2015

Blau, blau, blau,,,,

...blüh'n alle unsere Wälder. Mit den ersten richtig warmen und auch sonnigen Tagen treibt es nun die Frühblüher in den Buchenwäldern aus dem Boden. Besonders fotogen präsentieren sich derzeit die Leberblümchen.













Hier noch weitere Impressionen:


Samstag, 7. März 2015

Der Blockbuster - Die Elbe, Teil 2, Sonntag, 16.30 Uhr ARD

Kraniche morgens vor dem Abflug

Ein Reh in den Elbmarschen

Wollhandkrabben in Massen in Geesthacht
Der zweite Teil von "Die Elbe" führt von Dresden bis ans Wattenmeer. Es lohnt sich, einzuschalten....

Dienstag, 3. März 2015

Montag, 16. Februar 2015

Mittwoch, 11. Februar 2015

Winter im Nationalpark Müritz

An den zwei schönen Tagen, wo Schnee lag und dazu die Sonne schien, war ich fast der einzige Gast in den Weiten des Nationalparks zwischen Waren und dem Müritzhof am Ostufer der Müritz. Die Weite der Wiesen, die Ruhe der Wälder und das stille Verharren der gefrorenen Seen kamen so besonders gut zur Geltung. Die einzigen Geräusche waren die Balzrufe der Seeadler über den Seen und das helle Piepen der nordischen Bergpieper - und die störten nicht wirklich ;-).



Hier noch einige weitere eisige Impressionen: