Donnerstag, 17. Januar 2013

Stimmen aus der Vergangenheit

Da saß ich im November 2011 fünf Wochen lang Tag für Tag 13 Stunden bei bis zu 43 Grad Celsius im Kamera-Fahrzeug auf der "Jagd" nach Geparden, Leoparden und den anderen "Big Cats" der kenianischen Masai Mara - und das ist schon wieder sooo weit weg nach den vielen Drehtagen an der Elbe.
Doch jetzt holen mich die "Stimmen aus der Vergangenheit" wieder ein. Der Radio-Kollege Peter Rothammer (http://www.storykontor.eu) hat uns damals 10 Tage lang für ein 53-Minuten-Radiofeature begleitet. Hier darf ich die ersten 5 Minuten des Beitrages einstellen, der gerade auf "dradio" lief und noch vom ORF gesendet wird:

video


Peter hatte es nicht leicht mit uns:

Wir saßen jeden Tag von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang im Kamera-Wagen in der Masai Mara, ich zusammen mit meinem Fahrer und unvergleichlichen Mara-Kenner Peter Blackwell - 5 Wochen lang ohne Pause 13 Stunden lang auf der Suche nach den Katzen der Masai Mara. Peter Rothammer musste sich mit seinen Interviews immer die Phasen der Untätigkeit abwarten, wenn geparde und Löwen in der Mittagssonne dösen und nicht auf der Jagd sind. Aber das konnte sich auch blitzschnell ändern. Sobald sich die Jäger erhoben, flogen Tee (Peter Blackwell) und Kaffee (Peter Rothammer und ich) im hohen Bogen aus dem Wagen und halsbrecherische Fahrten durch die Savanne begannen, da wir den Katzen immer voraus sein mussten, um nach möglicher Beute zu suchen. Dann hieß es, den Wagen zu positionieren und zu warten. Manchmal Stunden, manchmal Tage, für eine Jagd, die dann etwa 10 Sekunden dauert.

An "experience of a lifetime"!

Der Film, der aus diesen Bildern entstanden ist, wird übrigens im Mai auf ARTE in der Erstausstrahlung gezeigt, danach dann wohl in der ARD und bei National Geographic TV.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen