Dienstag, 21. August 2012

Schwerelos - Luftaufnahmen mit dem Oktokopter

Die Elbe erschließt sich für einen Film erst so richtig aus der Luft. Allerdings sind hochwertige Flugaufnahmen sehr, sehr teuer - ein Alternative sind kleine, ferngesteuerte Helikopter mit einer Kamera drunter. Lange reichte die Qualität fürs Fernsehen einfach nicht aus. Der Hauptrrund - die Bilder waren zu wackelig. Unsere Entwicklung zeigt - jetzt geht es!


video



Mit dem Oktokopter, also einem fliegenden Doppel-Kreuz mit 8 Rotoren, unter dem eine Kamera hängt, lassen sich diese Bilder machen. Aber zwei Dinge braucht man dafür vor allem - viel, viel Übung und den Mut, die sauteure Drohne nah genug an Bäumen vorbeizusteuern, damit es richtig gut aussieht.
Die Tests sind jetzt abgeschlossen, nun kann der Kopter an der Elbe eingesetzt werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen