Donnerstag, 21. November 2013

Ja, wo schwimmen sie denn.....?


Fische zu drehen, ist gar nicht so einfach...Man hat ständig nasse Hände, muss Elektronik bedienen und dabei darf nichts kaputt gehen. Außerdem ist es immer Wasser meistens sehr kalt. Was allerdings mit Wathose ganz gut zu ertragen ist...

Hier versuchen wir mit einer Unterwasser-Kamera und einer Gopro Bachneunaugen aufzunehmen. Während der Laichzeit schlagen mehrere Tiere eine Laichgrube, wo die Eier abgelegt und anschließend besamt werden. Zu dieser Zeit sind die Tiere "laichdumm", das heißt, sie stören sich nicht an Kameramännern, die im Wasser stehen oder knien.
Hier ist die Strömung nicht so heftig, dass die Kamera unter Wasser stark bewegt wird. Trotzdem ist es immer sinnvoll, mit Stativ zu arbeiten, da wir sonst leider sehr zittrige Bilder bekommen.

Kommentare: